Kunststoff - Icon

Kunststoff

PETER GREVEN – Your partner for plastic additives

Die Kunststoffindustrie bietet umfassende Möglichkeiten für den Einsatz unserer Produkte und stellt daher eine der wichtigsten Branchen für uns dar.

Metallseifen gehören zu den wohl bedeutendsten Stabilisatoren, da sie sich neben ihren hervorragenden stabilisierenden Eigenschaften auch durch ihre gute Gleitwirkung auszeichnen. Darüber hinaus werden Metallseifen als Säurefänger und Formtrennmittel eingesetzt.

Ester-Gleitmittel sind – ebenso wie Metallseifen – unverzichtbare Additive in der Kunststoffindustrie. Ihre Wirkung und ihre Eigenschaften beruhen auf der unterschiedlichen Ausprägung der funktionellen Gruppen und apolaren Anteilen sowie deren Verhältnis.

Zusätzlich verbessern unsere oleochemischen Additive die Rieselfähigkeit und Verarbeitbarkeit der Komponenten und Kunststoffmischungen.

Unsere wichtigsten Marken für die Kunststoffindustrie

LIGASTAR®, LIGASTAB® und LIGALUB®

Anwendungsbereiche in der Kunststoffindustrie

/

PVC

PVC (Polyvinylchlorid) ist einer der am häufigsten eingesetzten Kunststoffe, lässt sich jedoch vergleichs-weise schwer verarbeiten. Unterschiedliche Arten von Additiven sind daher im Herstellungsprozess unerlässlich - insbesondere Stabilisatoren, Preblends und Gleitmittel.

Unsere Metallseifen eignen sich hervorragend als PVC-Stabilisatoren, die gleichzeitig eine gute Gleitwirkung bieten. Das breite, vornehmlich aus Calcium- und Zinkstearaten bestehende Produktportfolio, deckt eine breite Anforderungspalette ab.

Neben den reinen Metallseifen bieten wir auch Preblends an, die anforderungsgerecht angepasst werden können.

Trotz der Gleitwirkung, die Metallseifen mit sich bringen, werden Ester in vielen Fällen als zusätzliche Gleitmittel eingesetzt. Mit unserem breiten Produktportfolio an Estern können wir verschiedenste Anforderungen an interne und externe Gleitmittel bedienen.

Polyolefine

Zu den Polyolefinen zählen Polypropylen (PP) und Polyethylen (PE). Zusammen mit PVC gehören sie zu den wichtigsten und meist verwendeten Kunststoffen, lassen sich jedoch deutlich leichter verarbeiten.

Auch für Polyolefine sind Metallseifen notwendige Additive. Hauptsächlich werden Calcium- und Zinkstearat eingesetzt. Diese dienen in erster Linie als Säurefänger und verhindern, dass im Herstellungsprozess entstehende Säuren zur Korrosion der Verarbeitungswerkzeuge führen. Zusätzlich entfalten Sie, ähnlich wie bei der Anwendung in PVC, ihre Wirkung als Gleitmittel. Mit unserem Produktportfolio können wir auch spezielle Anforderungen an die Metallseifen, wie beispielsweise hervorragende Filtertestergebnisse, erfüllen.

Ester werden in Polyolefinen nicht zwingend als zusätzliche Gleitmittel benötigt, können aber, je nach Anwendung, trotzdem Vorteile mit sich bringen. Neben der Funktion als Gleitmittel kann auch die antistatische Wirkung einen Grund für den Einsatz von Estern liefern.

SMC / BMC

SMC (sheet moulding compound) und BMC (bulk moulding compound) sind faserverstärkte Kunststoffe. Aufgrund der Einarbeitung von verstärkenden Komponenten ist die Belastbarkeit von SMC und BMC deutlich höher als die von PVC oder Polyolefinen.

Metallseifen werden bei der Herstellung von SMC / BMC vorwiegend als Formtrennmittel eingesetzt. Sie bewirken eine sehr gute Lösung der Kunststoffmasse aus der Form, ohne die Oberflächenqualität zu beeinflussen. Größtenteils werden Calcium- und Zinkstearate eingesetzt, wobei Zinkstearat durch einen niedrigeren Schmelzpunkt teilweise bevorzugt verwendet wird.

Technische Thermoplaste

Die technischen Thermoplaste unterscheiden sich in der Regel vor allem durch ihre mechanischen oder thermischen Eigenschaften oder die chemische Stabilität von den Standardkunststoffen. Insgesamt umfasst der Bereich der technischen Thermoplaste viele verschiedene Kunststofftypen.

Unsere Metallseifen und Ester werden auch bei der Herstellung technischer Thermoplaste eingesetzt. Dabei ist von dem jeweiligen Kunststoff abhängig, welche Produkte benötigt werden. Unser Portfolio findet Anwendung in den folgenden Kunststoffen:

  • PS / EPS (Polystyrol / expandiertes Polystyrol)
  • ABS (Acrlynitril-Butadien-Styrol-Copolymer)
  • PC (Polycerbonat)
  • PET / PBT (Polyethylenterephthalat / Polybutylenterephthalat)
  • PA (Polyamid)
  • PMMA (Polymethylmethacrylat)

Auszug aus unserem Produktfinder

Kunststoff

Metallseifen

Calciumseifen

ProduktProduktbeschreibungFreie Fettsäure (%)Metallgehalt (%)Feuchte (%)Schmelzpunkt (°C)
LIGASTAR CA 800Calciumsalz einer technischen Stearinsäuremax. 0,86,5 - 6,9max. 3,0140 - 160
LIGASTAR CA 860Calciumsalz einer technischen Stearinsäuremax. 0,86,5 - 6,9max. 3,0140 - 160
LIGASTAR CA 600Calciumsalz einer technischen Stearinsäuremax. 1,07,0 - 7,7max. 3,0150 - 160
LIGASTAR CA 600 GCalciumsalz einer technischen Stearinsäuremax. 1,07,0 - 7,9max. 3,0145 - 160
LIGASTAR CA 600-VCalciumsalz einer pflanzlichen Stearinsäuremax. 1,07,0 - 7,9max. 3,0150 - 160
LIGASTAR CA 350Calciumsalz einer technischen Stearinsäuremax. 0,86,3 - 7,0max. 3,5140 - 160
LIGASTAR CA 12 OXYCalciumsalz einer 12-Hydroxystearinsäuremax. 1,06,1 - 7,1max. 3,0135 - 147
LIGASTAB CALCalciumsalz einer technischen Laurinsäuremax. 1,08,6 - 10,0max. 3,0-
LIGASTAR CA 860 G FTCalciumsalz einer technischen Stearinsäuremax. 0,56,5 - 7,3max. 3,0140 - 160
LIGASTAR CA 860-VCalciumsalz einer pflanzlichen Stearinsäuremax. 0,56,5 - 6,9max. 3,0145 - 155

Zinkseifen

ProduktProduktbeschreibungFreie Fettsäure (%)Metallgehalt (%)Feuchte (%)Schmelzpunkt (°C)
LIGASTAR ZN 101Zinksalz einer technischen Stearinsäuremax. 1,010,5 - 11,0max. 0,5118 - 122
LIGASTAR ZN 101 CGZinksalz einer technischen Stearinsäuremax. 1,010,5 - 11,0max. 0,5118 - 123
LIGASTAR ZN 101 SZinksalz einer technischen Stearinsäuremax. 1,010,5 - 11,0max. 0,5118 - 122
LIGASTAR ZN 101/6 Zinksalz einer technischen Stearinsäuremax. 1,010,5 - 11,3max. 0,5118 - 122
LIGASTAR ZN 101/6 FGZinksalz einer technischen Stearinsäuremax. 1,010,5 - 11,3max. 0,5118 - 122
LIGASTAR ZN 101/7Zinksalz einer technischen Stearinsäuremax. 1,010,5 - 11,3max. 0,5118 - 122
LIGASTAR ZN 104 FGZinksalz einer technischen Stearinsäure, max. 1,010,5 - 11,3max. 0,5118 - 122
LIGASTAR ZN 201Zinksalz einer technischen Stearinsäuremax. 1,010,5 - 11,0max. 0,5-
LIGASTAR ZN 202 RZinksalz einer technischen Stearinsäuremax. 1,010,4 - 10,9max. 0,5121 - 123
LIGASTAB ZN 70Zinksalz einer technischen Stearinsäure max. 1,5 10,4 - 11,2 max. 0,5 118 - 124
LIGASTAB ZNLZinksalz einer technischen Laurinsäuremax. 1,013,0 - 15,0max. 0,5-
PALMSTAR ZPR-2-VZinksalz einer pflanzlichen Stearinsäuremax. 1,510,4 - 11,2max. 1,0115 - 125
LIGASTAB ZN 108Zinksalz kurzkettiger Fettsäurenmax. 2,016,0 - 19,0max. 1,0max. 140
LIGASTAB ZN 108 FGZinksalz kurzkettiger Fettsäurenmax. 2,116,0 - 19,1max. 1,1max. 141
LIGASTAB ZN 108 SZinksalz kurzkettiger Fettsäurenmax. 2,216,0 - 19,2max. 1,2max. 142
LIGASTAR ZN 101 CGRZinksalz einer technischen Stearinsäure0 - 1,010,5 - 11,00 - 0,5118 - 122
LIGASTAR ZN 201-V Zinksalz einer pflanzlichen Stearinsäuremax. 3,010,0 - 11,5-118 - 124

Magnesiumseifen

ProduktProduktbeschreibungFreie Fettsäure (%)Metallgehalt (%)Feuchte (%)Schmelzpunkt (°C)
LIGASTAR MG 700 Magnesiumsalz einer technischen Stearinsäuremax. 2,0-max. 6,0140 - 160

Bariumseifen

ProduktProduktbeschreibungFreie Fettsäure (%)Metallgehalt (%)Feuchte (%)Schmelzpunkt (°C)
LIGASTAB BA 610 Bariumsalz einer technischen Stearinsäuremax. 1,018,8 - 20,9max. 0,5 -

Aluminiumseifen

ProduktProduktbeschreibungFreie Fettsäure (%)Metallgehalt (%)Feuchte (%)Schmelzpunkt (°C)
LIGASTAR AL D2Aluminiumsalz einer technischen Stearinsäure3,0 - 5,04,7 - 5,8max. 2,0165 - 175
LIGASTAR AL TRAluminiumsalz einer technischen Stearinsäure17,0 - 20,0-max. 2,5~120

Fettsäuren und Glycerin

Fettsäuren

ProduktProduktbeschreibungSZ (mg KOH/g)VZ (mg KOH/g)JZ (gI2/100g)
LIGALUB SHSpezielle Fettsäure195 - 205198 - 208 -
LIGALUB SRSpezielle Fettsäure194 - 212 - -

Alkaliseifen

Natriumseifen

ProduktProduktbeschreibungSZ (mg KOH/g)VZ (mg KOH/g)JZ (gI2/100g)
LIGASTAR NA R/DNatriumseife einer technischen Stearinsäure195 - 205198 - 208max. 3

Kaliumseifen

ProduktProduktbeschreibungSZ (mg KOH/g)VZ (mg KOH/g)JZ (gI2/100g)
LIGASTAR KA MKaliumseife einer technischen Stearinsäure195 - 205198 - 208max. 3
LIGASTAR KA GranulatKaliumseife einer technischen Stearinsäure195 - 205198 - 208max. 3

Dispersionen

Dispersionen

ProduktProduktbeschreibungpH-WertFeststoff (%)
LIGAFLUID CA 40Dispersion von Calciumstearatmax. 12,039 - 41
LIGAFLUID CA 50 FDispersion von Calciumstearat10,0 - 11,549 - 51
LIGAFLUID CA 50 FHDispersion von Calciumstearat11,0 - 11,549 - 51
LIGAFLUID 50-CWDispersion von Calciumstearat7,5 - 11,049 - 51

Ester

Mono-Alkohol-Ester

ProduktSchmelzpunkt (°C)SZ (mg KOH/g)VZ (mg KOH/g)Viskosität 40° C (mm²/s)Pour Point (°C)OHZ (mg KOH/g)
LIGALUB 36 FE50 - 60max. 2,0100 - 115---
LIGALUB 45 ITD-max. 1,0110 - 135~ 16< 8max. 15
LIGALUB FAE40 - 45max. 2,0164 - 176---

Ester-Blend

ProduktSchmelzpunkt (°C)SZ (mg KOH/g)VZ (mg KOH/g)Viskosität 40° C (mm²/s)Pour Point (°C)OHZ (mg KOH/g)
LIGALUB 78 KE100 - 120max. 12,0----
LIGALUB 121 KE60 - 72max. 1,5120 - 150---

Glycerol-Ester

ProduktSchmelzpunkt (°C)SZ (mg KOH/g)VZ (mg KOH/g)Viskosität 40° C (mm²/s)Pour Point (°C)OHZ (mg KOH/g)
LIGALUB 9 GE-H84 - 88max. 5,0175 - 185--min. 155
LIGALUB 10 GE-max. 1,0160 - 17785 - 105< 10245 - 265
LIGALUB 11 GE54 - 65max. 1,0160 - 175---
LIGALUB 12 GE-max. 1,0176 - 18440 - 50< 075 - 90
LIGALUB GT57 - 65max. 2,0195 - 205---

Komplex-Ester

ProduktSchmelzpunkt (°C)SZ (mg KOH/g)VZ (mg KOH/g)Viskosität 40° C (mm²/s)Pour Point (°C)OHZ (mg KOH/g)
LIGALUB 70 KE50 - 60max. 15,0270 - 280---
LIGALUB 71 KE-max. 3,0250 - 260---
LIGALUB 74 KE77 - 85max. 12,0245 - 260---

Polyol-Ester

ProduktSchmelzpunkt (°C)SZ (mg KOH/g)VZ (mg KOH/g)Viskosität 40° C (mm²/s)Pour Point (°C)OHZ (mg KOH/g)
LIGALUB 80 MEG65 - 75max. 2,0--- max. 14
LIGALUB 50 PE57 - 65max. 3,0----
LIGALUB 55 PE49 - 56max. 2,0165 - 180--105 - 135
 

Unsere Kunststoffbroschüre

Verbandsmitglied PlasticsEurope

Seit 2017 sind wir Mitglied im PlasticsEurope Deutschland e.V.

Die Video-Funktion ist nur verfügbar, wenn im Cookie-Consent-Tool die Option 'Marketing' aktiviert wurde.

Nach dem Speichern laden Sie die Seite neu.